Büli Bike Tigers

...have fun go dirt!

 

 

 

Gröllheimer / Turmtour

 

Die Aufgabe war, möglichst viel öffentlich begehbare und auf dem Gebiet des Kantons Zürich stehende Aussichtstürme mit dem Bike (ohne Hilfsmittel) innerhalb von 24 Stunden anzufahren. Der Tag durfte frei gewählt werden. Pro angefahrenen und fotografierten Turm gab es einen Punkt zu gewinnen. Sieger wurde, wer am meisten Punkte sammelte.

Nach langer und intensiver Recherche zeigte sich, dass es insgesamt 16 Aussichtstürme anzufahren gab.

Andi Dähler legte mit 14 Türmen vor, Günti legte mit 15 Türmen nach.

Der Wandtafeleintrag von Günti nach gefahrener Tour:

"Wir, das heisst mein Notar (Mäse) und ich, sind heute 07.10 Uhr zur Turmtour aufgebrochen. Nach 15 Türmen (von max. 16, 250km, 4700 HöMeter, sind wir um 21.40 nur mit Frog Licht ausgastattet wieder in Bülach angekommen. Bin nun etwas müde und gehen ins Bett. Und tschüss...."
 

Jahres-Rennbericht von Philipp Amhof

Philipp Amhof hat uns einen Bericht über sein Rennjahr 2012 zukommen lassen. Diesen Bericht wollen wir Euch selbstverständlich nicht vorenthalten:


Meine Saison bestand dieses Jahr aus vier verschiedenen Rennteilnahmen. Mein Training habe ich nach meiner letztjährigen RaceAcrossAmerika-Mission ein wenig zurückgefahren um auch das Leben neben dem Sport wieder ein wenig mehr geniessen zu können.

Rennen 1: Dreiländergiro Nauders, 134 km 2020 Höhenmeter. Los ging es dieses Jahr wie schon öfters mit dem Dreiländergiro in Nauders bei perfekten äusserlichen Bedingungen. Die Geschichte ist kurz erzählt. Immer mehr ehemalige Profis und andere Spitzenathleten drängen ins Teilnehmerfeld. Aus diesem Grund gab es auf beiden Strecken einen neuen Streckenrekord. Als 12. over-all und mit einem 35.9 km/h Durchschnitt bin ich jedoch zufrieden abgereist.

Rennen 2: Gigathlon Olten. Im Fünferteam haben wir die zwei Renntage gut absolvieren können. Unser Ziel war es uns im ersten Drittel des Teilnehmerfeldes zu platzieren. Zwei Renntage, der erste bei 34 Grad und Sonnenschein, der zweite bei 20 Grad und Platzregen, sehr abwechslungsreiche Strecken, eine Zeltstadt zum Übernachten und eine einzigartige Athmosphäre, spülte uns auf den 311. Rang von rund 900 Teams. Ein Riesenerlebnis mit insgesamt rund 6000 Athleten die zwei Tage zu verbringen!

Rennen 3: Eigerbike Grinderwald, 88km 4000 Höhenmeter. Nach sagenhaften sechs Jahren habe ich mal wieder ein Bikerennen bestritten und dies nur gerade vier Tage vor meinem Start an der Tortour. Ideale Bedingungen bei 25 Grad und Sonnenschein, coole Trails, keine Defekte und am Ende leere Beine. Für mich ein spezielles Erlebnis mich wieder mal rennmässig auf dem Bike durch das Gebirge zu strampeln. Mit dem Start an der Tortour im Kopf bin ich doch ein wenig enttäuscht im Ziel angekommen, denn ich war 10 min langsamer als bei der letzten Teilnahme vor sieben Jahren.

Rennen 4: Tortour Schaffhausen. Ein weiteres Velohighlight dieses Jahr war ganz sicher die Tortour für mich. Im Frühjahr wurde ich von einem Rennteam mit dem Namen Companheiros, das vor zwei Jahren Letzter wurde, angefragt ob ich Lust hätte sie zu verstärken. Nach diversen Gesprächen habe ich mich für eine Teilnahme entschieden. Auch an diesem Anlass herrschte perfektes Sommerwetter mit viel Sonne und warmen Temperaturen. Die Leute die wir in unserem Viererteam hatten sind alles sauglatte Schaffhauser. Es gab viel zu Lachen aber wir fuhren zudem auch noch schnell Velo. Völlig erstaunt von unserer Teamleistung kamen wir als 5. ins Ziel was sämtliche Erwartungen übertraf.

Für mich war das einmal mehr eine echt gelungene Velosaison mit vielen guten Bekanntschaften, keinem einzigen Sturz und vielen schönen Erlebnissen auf dem Rad... ... nächstes Jahr greife ich mit Ronny Dux im Zweierteam an der Tortour 2013 nach dem Podest.
 


2012 im September                                                             Bericht von Dirk

An einem schönen Wochenende hatten einige Tiger (Röbi, Tommy, Cesi, Mäke und Dirk) mal keine Lust die Winterthurer-Runde zu fahren. So organisierte Röbi eine Tour um den Walensee. Mit knackigen Anstiegen, anspruchsvollen Singletrails und traumhaften Aussichten über den Walensee, kam auch das Gesellige nicht zu kurz. Röbi nochmals besten Dank fürs Organisieren!

 


Die Biketigers biken im Juni im Vinschgau

Im Juni 2012 reiste eine Gruppe Tigers nach Naturns ins Südtirol und erlebte zusammen mit dem Guide Fredi (Ötzibiker) eine super schöne und anständig, intensive Bikewoche bei vorwiegend tollem Wetter.  

Ein unkommentierter Fotoberich
t: